Ab dem  07.01.19    Praxis wieder bei mir zu Hause     

Berghölzli 32      1719 Brünisried

Zum Bearbeiten des Untertihtels hier nhhhhfnh

Wirbelsäulen Basis Ausgleich wird von den Krankenkassen anerkannt.


Bioresonanz



Sehr geehrte Damen und Herren,


Seit Jahren arbeite ich als Therapeut in der Bioresonanz und habe  x tausend Patienten mit grosser Freude behandelt, zusätzlich bin ich ausgebildet und anerkannt seit  18 Jahren in WBA nach ROLF OTT. Da es bis 2012 keine genauen Richtlinien gab in Bioresonanz, waren wir Therapeuten in Bioresonanz beim EMR anerkannt, jedoch nur provisorisch (15 Jahre Provisorisch lachhaft). Lange ging das Gerücht herum, dass es eine Änderung geben wird. Nun ist sie da, diese sogenannte Änderung.

 

Zwei selbsternannte Ausbildner/Prüfer,  klügelten mit dem EMR ein sogenanntes System heraus. Und nun wird von uns langjährigen Therapeuten verlangt, dass wir eine Auffrischung machen sollen von insgesamt 45 Stunden, weil wir laut diesen sogenannten „Spezialisten“, nur gerätespezifisch ausgebildet wären und genau bei diesen sollen wir diese sogenannte Auffrischung machen. 

Klar braucht es eine sehr gute Ausbildung  (Prüfung nach 15 Jahren?)  aber nicht unter solchen Bedingungen.  Dies nach 15 Jahren TOP Arbeit, das mache ich nicht mit. Lieber nicht mehr anerkannt sein, als mich auf dieses Niveau zu stellen.

Viele Kurse sind fragwürdig und haben mit Bioresonanz nicht viel zu tun! Siehe auch SRF Ausstrahlung Sendung Puls Alternativmedizin vom 09.02.2016, eine Schande für die Bioresonanz und genau bei dem soll ich eine Auffrischung machen, na dann gute Nacht.


Ich mache seid Jahrzehnten nur bei den besten Ausbildnern Kurse und das wird sich nicht ändern, niemand zwingt mich bei Leuten Kurse zu machen wo ich genau weis das mir das nichts bringt!


 

     ICH BIN JEDERZEIT BEREIT GEGEN DIE 

SOGENANNTEN PRÜFER ÖFFENTLICH ANZUTRETEN!


     Klicken Sie hier auf  den Link: Sendung Puls SRF 


Seid nun 20 Jahren arbeite ich in der Naturmedizin und nun werden die Anforderungen immer höher gesetzt. Was ich nicht verstehe, dass Therapeuten wie ich, mit x tausend Stunden immer noch Seminare besuchen sollen die mir eigentlich gar nichts mehr bringen, sondern extrem viel kosten. Grob gesagt darf ich sagen, dass ich das eigentlich nicht mehr nötig habe mit meiner Erfahrung.

Die schweizerische Kontrollstelle EMR für alternativ Medizin ist eine private Institution, die ins Leben gerufen wurde um eine Qualitätssicherung zu garantieren. Am Anfang war ja das noch in Ordnung, jetzt soll mir mal einer sagen wie diese Institution über 180 verschiedene Therapiearten seriös kontrollieren will, ist da etwa viel Geld dahinter?

Im Jahre 2012 hat das angefangen mit Anforderungen, wir wurden gezwungen bei fragwürdigen Seminar Anbietern Kurse zu besuchen wo ich mich strikt geweigert habe in ein Seminar zu gehen dass nie und nimmer einer Qualitätssicherung entspricht. Also wurde ich kurzerhand vom EMR in Bioresonanz nicht mehr anerkannt nach 17 Jahren Erfahrung. Wenn ich ein Seminar besuchen soll dann mache ich dies nur bei Anbietern mit wie Herr Martin Keymer oder Hennecke das sind für mich Weltkapazitäten.

Nun Habe ich dieses Jahr im Märze 2018 Seminare besucht wo ich sage das wahr super, nur leider wurde dies wieder nicht anerkannt, demzufolge fehlen mir Stunden für die nächste Registrierung. Im Moment geht das so richtig in das eingemachte und verursachen mir als professioneller Therapeut Unmengen an Kosten, bis 15000.—Franken im Jahr, die ich nicht mehr tragen kann. Ich bin mir am überlegen ob ich weiterhin über Krankenkasse abrechnen will! Was die Patienten manchmal gar nicht rechnen, dass sie eigentlich ihre Behandlungen selber zahlen. Beispiel Krankenkassen Beitrag alternativ Medizin ca. 600.—bis 800.- franken Beitrag im Jahr, plus Selbstbehalt ca. 300.—franken je nach Krankenkasse das sind ca. 900.—bis 1100.—franken die sie so oder so selber bezahlen. So und nun die Frage an die Patienten, merken sie nicht, dass sie ihre Behandlungen eigentlich selber bezahlen und eigentlich ich die immensen Kosten Büroarbeiten Administration usw. tragen muss.


Was sagen Sie dazu?


Es sind trotzdem viele Krankenkassen die Bioresonanz immer noch bezahlen, auch wenn ich nicht mehr registriert bin beim EMR!